Einsätze

11.10.18   Alarm durch BMA   mehr ...
08.10.18   auslaufende Betriebsstoffe   mehr ...
07.10.18   Brennender Grünschnitt   mehr ...
29.09.18   Sonderlage   mehr ...
Abschied nach 49 Jahren PDF Drucken
Mittwoch, den 22. Januar 2014 um 09:52 Uhr

 

Die Einheit 2 der Wittlicher Feuerwehr hat im Jahr 2013 26 Einsätze absolviert, davon 18 Brandeinsätze und acht Hilfeleistungseinsätze. Das war ein Thema der Jahresabschlussbesprechung.

 

Wittlich. Die Personalstärke der Einheit beträgt zurzeit 40 Mitglieder, erfreulicherweise konnten vier neue Mitglieder aufgenommen werden. Zusätzlich hat eine Gruppe der Einheit die Abnahme des Feuerwehr-Leistungsabzeichens in Gold bestanden; eine Staffel erlangte das Leistungsabzeichen in Bronze. In seinem Jahresbericht informierte Jugendwart Michael Monzel über die Aktivitäten der Jugendfeuerwehr: Sie besteht zurzeit aus 16 Jugendlichen. Höhepunkt des Jahres war die Teilnahme am Kreisjugendzeltlager in Neumagen-Dhron. Weiterhin beteiligte sich die Jugendfeuerwehr am Festumzug der Säubrennerkirmes und an den Martinsumzügen in Bombogen und Wengerohr. Wehrleiter Christian Vollmer informierte über bauliche Investitionen. Der Anbau am Standort Wache 1 ist abgeschlossen. Die Einheit 3, Neuerburg und Dorf, wird im Januar 2014 ihr neues Gerätehaus in Neuerburg beziehen. Weiterhin sollen die Fahrzeughallen der Einheiten 1 und 2 mit modernen Abgasabsauganlagen ausgestattet werden.

Neuaufnahmen, Beförderungen und Ehrungen: Bürgermeister Rodenkirch verpflichtete Stefan Komes (FF Krinkhof), Markus Maas (FF Gillenfeld) und Marius Berg (FF Hetzerath) für den aktiven Dienst. Markus Lange wurde als Hauptfeuerwehrmann wieder in den Feuerwehrdienst aufgenommen. Kevin Neis und Daniel Simonis wurden zum Feuerwehrmann, Sven Blümke zum Oberfeuerwehrmann befördert. Dominik Schönhofen wurde zum Brandmeister befördert und zum Gruppenführer ernannt. Für 25 Jahre Feuerwehrdienst erhielten Hermann-Josef Krämer, Martin Stroh und Dr. Steffen Patzelt das silberne Feuerwehrehrenzeichen.

Nach 49 Jahren im aktiven Dienst wurde Peter Berens wegen Erreichen der Altersgrenze entpflichtet. Berens trat 1964 in die Feuerwehr ein und war von 1989 bis 2006 Löschzugführer des damaligen Löschzuges Wengerohr. Von 2006 bis 2010 war er stellvertretender Wehrleiter der Stadt Wittlich.

 

Bericht des Trierischen Volksfreundes vom 20.01.2014