Einsätze

12.12.17   Türöffnung   mehr ...
11.12.17   PKW- Brand   mehr ...
11.12.17   Rauchentwicklung   mehr ...
11.12.17   Fehlalarm durch BMA   mehr ...
Wehrleiterwahlen PDF Drucken
Sonntag, den 09. Juli 2017 um 20:22 Uhr

Wehrleiter Christian Vollmer im Amt bestätigt, Stefan Monzel wird neuer Stellvertreter neben Martin Schmidt

Turnusgemäß alle 10 Jahre werden in Rheinland-Pfalz die Führungskräfte der Feuerwehren neu gewählt. Da im Laufe des Jahres die Amtszeit von Wehrleiter Christian Vollmer und einem seiner Stellvertreter Uwe Weyer abläuft, standen Neuwahlen an. In der Stadt Wittlich wählen alle Feuerwehrangehörigen ihre Wehrleitung, 75 Wahlberechtigte waren zur Wahl im Schulungsraum am Standort Stadtmitte erschienen.

 

Bei der Wahl zum Wehrleiter gab es mit dem Amtsinhaber nur einen Kandidaten. Christian Vollmer wurde mit deutlicher Mehrheit in seinem Amt bestätigt und am gleichen Abend durch Bürgermeister Joachim Rodenkirch für weitere zehn Jahre vereidigt.

Uwe Weyer stand für das Amt des stellvertretenden Wehrleiters nicht mehr zur Verfügung. Hier gab es seitens der Versammlung drei Vorschläge und somit drei Kandidaten. Da im ersten Wahlgang keiner die absolute Mehrheit erreichen konnte, musste ein weiterer Wahlgang erfolgen. Hierbei konnte sich Stefan Monzel durchsetzen.

Bereits Ende Mai hatten die Mitglieder am Standort 3 (Neuerburg/Dorf) gewählt, da auch hier beim Einheitsführer Stefan Berg und seinem Stellvertreter Thomas Wirtz die 10-jährige Amtszeit zu Ende ging. Beide wurden in ihren Ämtern bestätigt und an diesem Abend ebenfalls neu vereidigt.

Für Rolf Becker, bis dato zuständiger Fachbereichsleiter für die Feuerwehren, war es eine seiner letzten Amtshandlungen, bevor er in den wohlverdienten Ruhestand wechselt. Er nutzte die Möglichkeit sich von seiner Feuerwehr zu verabschieden. Aber auch die Feuerwehr sagte Danke, für die Unterstützung in den letzten Jahren und überreichte ihm eine Nachbildung des „Türmchen“.

Im Anschluss an die Veranstaltung ließen sich die Vertreter der Stadt von Gerätewart Sebastian Berens die neue Schlauchpflegeanlage vorführen, die erst vor kurzem in Dienst gestellt wurde.